Beispiel 14: Kategorie Warenträger und Automation

Kategorie Warenträger und Automation - Die Aufgabe: Eine Elektronische Baugruppe soll rationell mit einem Warenträger selektiv gelötet werden. Der Warenträger soll mit einem Niederhaltersystem ausgestattet werden Der Warenträger soll mit einem Niederhaltersystem ausgestattet werden. Diverse Bauteile müssen angedrückt, ausgerichtet und fixiert werden. Der Mitarbeiter soll auf einen Blick erkennen können ob alle Bauteile richtig bestückt wurden. Damit ein Mitarbeiter im Flow arbeiten kann wird auch ein ergonomischer Arbeitsplatz benötigt, an dem der Warenträger mit den Bauteilen manuell bestückt werden. Der Arbeitsplatz soll sehr schmal gehalten werden, deshalb soll die Vorrichtung einteilig aufgebaut werden. Für lose Komponenten wird es keinen Platz geben. Die Lösung: Es entstand ein robuster Warenträger mit einem Niederhaltersystem in Klapptechnick. Die Bauteile, selbst die Kondensatoren die zuvor in alle Richtungen weggekippt sind, werden mittels Trichter zentriert und nun auch fixiert für den Lötprozess bereitgehalten. Der Arbeitsplatz entstand unter LEAN Gesichtspunkten in Rohrgestellbauweise. Alle relevanten Bauteile werden im unmittelbareren Zugriff [...]

Beispiel 13: Kategorie Warenträger und Automation_Labeln und Etikettieren

Kategorie Warenträger und Automation - Die Aufgabe: Ein Hersteller von Klemmen möchte seine Produkte rationell und nach Kundenwunsch beschriften. Es soll eine komplett neue Anlage zum halbautomatischen beschriften von Klemmen konzipiert werden. Die Anlage soll das komplette Klemmensortiment des Herstellers verarbeiten können. Die Klemmen sollen teilweise auf 3 Ebenen, sowie von der Vorder- und Rückseite beschriftet werden. Das Sortiment an Klemmen, sowie die zahlreichen Beschriftungsvarianten sollen ohne Umrüstarbeiten bereits in kleinen Losen abgearbeitet werden können. Die Beschriftung soll mittels Tintenstrahler erfolgen. Die Lösung: Da max 3 Ebenen gleichzeitig, Stand heute, beschriftet werden sollen, werden in der selben Anzahl Tintenstrahldrucker nebeneinander angeordnet. Wobei der dritte Druckerkopf bereits Werkzeuglos mit der gesamten Aufhängung gedreht werden kann. In dieser Stellung kann er dann die Produkte von der Rückseite her beschriften. Die Ausrichtung der Druckerköpfe erfolgt voll automatisch in Punkto Höheneinstellung und Winkelpositionierung. Die Tintenstrahler sind mit separater Steuerung von vorne her zugänglich und zu bedienen. [...]

Beispiel 08: Kategorie Warenträger und Automation_Labeln und Etikettieren

Kategorie Montagevorrichtungen - Die Aufgabe: Zum etikettieren soll eine schnell justierbare Produkthalterung entwickelt werden. Eine vorhandene Anlage zum automatischen Labeln und Etikettieren von Gehäusen und Produkten soll mit einer optimalen Produkthalterung ergänzt werden. Diese Produkthalterung soll in allen notwendigen Achsen, Werkzeuglos verstellbar, ausgeführt werden. Bestandsaufnahme: Es fehlt eine Produkthalterung die Werkzeuglos in X- und Y- Richtung sowie Winkelausrichtung justiert werden kann. Die Position der Aufkleber variiert von Charge zu Charge. Und auch die Spritzgussteile des Gehäuses unterliegen Fertigungstolersanzen. Das erfordert immer wieder kleine Korrekturen durch den Mitarbeiter, damit letztlich der Aufkleber am Produkt in der richtigen Lage und Positionierung angebracht wird. Die Einstellmöglichkeiten durch die eigentliche Maschine sind da begrenzt. Die Etikettiervorrichtung kann wahlweise senkrecht und seitlich den Aufkleber platzieren. Deshalb wird ein robuster stabiler Aufbau nötig, der auch die seitlichen Kräfte dauerhaft aufnehmen kann. Zusätzlich soll die Produkt spezifische Halterung zukünftig rationell gewechselt werden können. Die Lösung: Aus Standard Komponenten entsteht [...]

Beispiel 07: Kategorie Montagearbeitsplatz: selektive Lötanlage

Kategorie Montagevorrichtungen - Die Aufgabe: Der Bestückungsarbeitsplatz an einer selektiven Lötanlage soll verbessert werden. Eine vorhandene selektive Lötanlage soll rationeller und schneller mit Warenträger bestückt werden. Bestandsaufnahme: Derzeit geht der Maschinenbediener von seinem Bestückungsplatz und holt den fertigen Warenträger aus der Lötanlage, und bringt diesen wieder zurück zum Bestückungsplatz. Anschließend nimmt er den bereits mit Rohteilen bestückten Warenträger und trägt diesen dann wieder zur Lötanlage. Die selektive Lötanlage arbeitet nun die Lötstellen ab. In der Zwischenzeit setzt sich der Mitarbeiter wieder an den Bestückungsplatz entnimmt die fertig gelötete Baugruppen aus dem Warenträger, und bestückt nun die nächste Baugruppe mit den zu lötenden THT- Bauteilen. Bevor die manuelle Bestückung abgeschlossen ist, ist die Lötanlage bereits fertig, und wartet auf den Austausch des Warenträgers. Diese unrationelle Arbeitsweise bedeutet unter LEAN Gesichtspunkten ein hohes Maß an Verschwendung. Zum einen bezüglich der unnötigen Arbeitswege für den Bediener, und zum anderen wegen den Stillstandszeiten an der Maschine. Die [...]

Beispiel 01: Kategorie Warenträger u. Schnellwechselsysteme

Kategorie Warenträger u. Schnellwechselsysteme / Die Aufgabe: Für ein bereits vorhandenes Lasermarkierungssystem der Marke TruMark Station 5000 von TRUMPF mit Drehtisch sollte ein Schnellwechselsystem samt Produkthalterung zur Laserbeschriftung konzipiert und gebaut werden. Die Lösung: Der Maschinentisch wurde mit einer Schnellwechselplatte ausgestattet. Die Wechselplatten können sekundenschnell werkzeuglos gewechselt werden. Skalierungen ermöglichen neben der Ausrichtung produktspezifischer Halterungen auch die Ausrichtung von neuen Produkten im Baukastensystem. Die Einhaltung der Wiederholgenauigkeit sollte die Qualität der Bedruckung sicherstellen. Die gefederten Druckstücke fixieren die Produkte/Gehäuse immer lagerichtig, drücken das Produkt in die Nullstellung und kompensieren auch die Toleranzen der Spritzgussgehäuse.